EC Kopfschiefhaltung

Ec ist leider fast jedem Kaninchenhalter ein Begriff..

EC – Kopfschiefhaltung, Lähmungen

( Encephalitozoon Cuniculi )

Meistens bekannt als ,,Kopfschiefhaltung" doch diese Krankheit ist weitaus tückischer als man denkt. Sie verursacht nicht nur ein Kopfschiefhalten.

Fangen wir von vorne an.

EC ist ein Parasit, der Organe befällt und Nerven schädigt. Es wird vermutet, dass bis zu 80% der Kaninchen ihn in sich tragen, da es hoch ansteckend ist. Allerdings brechen sie nicht bei jedem aus. Es kann durch verschiedene Ursachen passieren, dass die Parasiten sich schlagartig vermehren und es somit zu gesundheitlichen Problemen kommt – zum Beispiel durch Stress und ein schwaches Immunsystem.

Wenn die Parasiten in den Kopf gelangen ist es leider sehr weit fortgeschritten – ABER nicht hoffnungslos!

Bei rechtzeitiger Behandlung und sehr viel Geduld können Kaninchen auch wieder genesen. Es gibt Fälle, denen sieht man es nach einigen Wochen / Monaten garnicht mehr an, es gibt Fälle wo eine leichte Kopfschiefhaltung zurückbleibt. Aber auch wenn das Tier inkontinent ist und / oder sich im Kreis dreht, nur liegen kann, sollte man nicht sofort aufgeben, sondern sich mit erfahrenen Haltern austauschen. Ja es ist grausam, ja es ist anstrengend. Aber wenn man die ein oder andere Woche investiert, kann auch so ein Tier noch wundervolle Lebensjahre haben – aber wie so oft kommt es auf den Einzelfall an.

Behandlung?

Wichtig ist ein Gehirnfähiges Antibiotika ( Baitril zb.), ganz wichtig ist das Vitamin B Komlpex ( Vitamin B unterstützt die Nerven!) und Panacur ist ein Antiparasiten Mittel. Dies ist die Grundkombi, die sich bei vielen bewährt hat.

TIPP

Fütter Pflanzen, Kräuter usw., die vor allem für die Nerven und gegen Parasiten wirken. Ich persönlich lege viel wert darauf, die Selbstheilungskräfte zu aktivieren – ein Tierarztbesuch ersetzt dies aber auf keinen Fall!

Weitere Informationen in der PDF vom Kaninchenschutz e.V.. Der Link zur PDF:

PDF EC – Info vom Kaninchenschutz e.V.